Sep 212016
 


Die Gestaltung und Erhaltung wertiger und nachhaltiger Gebäude ist seit vielen Jahren das Ziel der Sto SE & Co. KGaA. Prägnant zusammengefasst wird dieses Anliegen im Unternehmens-Motto „Bewusst bauen“. Diesem Anspruch wird der Baustoffhersteller aus dem Schwarzwald auch auf dem eigenen Firmengelände gerecht: Das neue Empfangs- und Bürogebäude wurde als Nullenergiehaus im Passivhausstandard erstellt und erhielt von der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) das Gütesiegel in Platin.

Sep 212016
 


Die Liste der Produkte und Services, die auf dem neuen Doppelstockstand von AGC Interpane zur glasstec 2016 in Düsseldorf vorgestellt wurden, ist lang: Zehn neue High-End-Sonnenschutzverglasungen, ein 13 Meter langer „Glas-Catwalk“ mit integrierten LEDs, nahezu unsichtbares Vitrinenglas mit nur 0,8 Prozent Außenreflexion, die neue Designglaspalette „Lacobel Matelac 2020“, Aktivglas-Produkte, internationale „Specials“ aus der AGC-Gruppe und vieles mehr.

Sep 212016
 


Eine systematische Übersicht über Fassadenputze plus eine Kollektion außergewöhnlicher Innenputzvarianten bilden StoSignature. Die neuartige Zusammenschau belegt, wie eng sich Innen und Außen verbinden lassen, zeigt Planer und Ausführenden als Alpha und Omega ein und desselben Prozesses. Die Verknüpfung von Ordnung und Ästhetik, von Übersicht und Inspiration macht deutlich, dass für kreative Ideen und individuelle handwerkliche Umsetzungen alle Baubeteiligten an einem Strang ziehen müssen.

Sep 192016
 


Um mit dem steigenden Verkehrsaufkommen zurecht zu kommen, setzt die norwegische Metropole Bergen nach 45 Jahren ohne schienengebundenen Personennahverkehr wieder eine Straßenbahn ein: die Bybanen. Seit 2007 wird am insgesamt 18,2 Kilometer langen Streckennetz der Linie 1 gearbeitet. Das Braunschweiger Unternehmen BBR Verkehrstechnik wurde mit dem Aufbau der Signaltechnik beauftragt.

Sep 192016
 


After 45 years with no rail-based local passenger transport, the Norwegian town of Bergen is using trams again in order to cope with the rising volume of traffic: the Bybanen. Work has been progressing on the rail network for Line 1 measuring 18.2 kilometres in total, since 2007. The Braunschweig company, BBR Verkehrstechnik, has been commissioned to set up the signalling systems.