Blaupause für das energieautarke Wohnen

Neubau eines Plusenergiewohnhauses in Osnabrück

Ein Modellprojekt, das die Zukunft weist: Das Tritect House in Osnabrück besticht als energieautarkes Wohngebäude durch einen Dreiklang: Architektur, Haustechnik und Energieeffizienz vereinen sich zu einem Plusenergiehaus. Die Außenwände tragen dazu durch ihren funktionsgetrennten Aufbau mit einem weiteren Dreiklang bei: tragendes Mauerwerk aus Kalksandstein innen, regionaltypischer Klinker außen, dazwischen eine leistungsfähige Kern-Dämmung. So besitzt das Haus die energiesparende Umhüllung, um mehr Energie zu produzieren als zu verbrauchen – und kann als Blaupause dienen für den Weg, unseren Gebäudebestand energieautark zu entwickeln.

Die Stadt Osnabrück verfolgte die Idee, ein vorbildliches Wohnhaus in zeitgenössischer Architektursprache, ausgestattet mit neuester Technik von einem erfahrenen Architekturbüro planen und umsetzen zu lassen. Einzige Bedingung: Nach der Fertigstellung sollte das Haus ein Jahr lang der Öffentlichkeit zugänglich sein, um Interessierte im Rahmen von Führungen und Vorträgen auf die Möglichkeiten des heutigen Bauens aufmerksam zu machen. Anschließend könne das Haus bewohnt werden.
Das mit dem Entwurf beauftragte Büro zech architekten entwarf für das Grundstück einen langen, schmalen Körper, der sich zur öffentlichen Straßenseite mit wenigen Fenstern geschlossen präsentiert. Zur Rückseite schafft der Bau viel Raum für den privaten Garten und öffnet sich mit großen Verglasungen. Die Entscheidung der Planer für einen einfachen Riegel als Gebäudeform hat auch energetische Vorteile, denn so entsteht ein günstiges A/V-Verhältnis.

Im Inneren setzt sich die Strukturierung aus öffentlichen und privaten Bereichen fort. Im Erdgeschoss betritt man zunächst eine kleine Diele, von der aus eine Abstellkammer, das Gäste-WC und der Technikraum erreicht werden. An den Eingang schließen sich die Wohnräume an: Ein großer Esstisch ist der zentrale Treffpunkt und Kommunikationsort sowohl für die Bewohner als auch für Gäste, angrenzend liegt die Küche. Anschließend können Gespräche in einem privateren Rahmen nebenan, dem eigentlichen Wohnraum, fortgeführt werden. Dieser ist durch einen Wandvorsprung vom Bereich für Kochen-/Essraum getrennt. Im oberen Stockwerk liegen die Rückzugsräume der Bewohner, eine offene Galerie verbindet die Etage räumlich mit dem Wohnraum im Erdgeschoss.

Um alle Anforderungen an eine Außenwand optimal zu erfüllen, wählten die Planer die Kalksandstein-Bauweise. Bei dieser Konstruktion besteht eine funktionale Trennung der einzelnen Bauteilschichten: Die tragende Innenschale aus Kalksandstein ist schwer und nicht brennbar. Sie schützt gegen Lärm, speichert Wärme und gleicht die Raumfeuchte aus. Zum Einsatz kamen Produkte aus dem Programm KS-ORIGINAL. Die 17,5 Zentimeter starke Innenschale besteht aus Plansteinen in der Rohdichteklasse 1,8. Auf die KS-Schale wurde eine 20 Zentimeter dicke Dämmung aufgebracht, die dafür sorgt, dass im Sommer die Hitze draußen und im Winter die Wärme drinnen bleibt. Die Außenschale bildet ein für die Region typischer Lehmziegel, der problemlos von der hoch belastbaren KS-Innenschale getragen wird. Auch die Innenwände sind aus KS gemauert – raumsparend mit einer Dicke von nur 11,5 Zentimetern (Rohdichteklasse 1,4).

Abgerundet wird die Architektur von einem ausgereiften Energiekonzept in Kombination mit der Haustechnik. Während die kompakte Gebäudeform mit dem günstigen A/V-Verhältnis sowie der hohe Dämmstandard zu einem niedrigen Energiebedarf beitragen, ergänzten die Planer ihr Konzept mit einer Photovoltaikanlage auf dem Dach. Der damit erzeugte Strom wird für das Haus genutzt, überschüssige Energie speichert ein Haushaltsakku. Für die Beheizung sorgt eine Luft-Wasser-Wärmepumpe, die mit einem Wasserspeicher und einer zentralen Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung kombiniert ist.

 


 

BAUTAFEL

Lage: Carla-Woldering-Str. 18, 49088 Osnabrück
Architektur/Bauplanung: zech architekten, Osnabrück
Bauträger: planen + bauen vsb wohnbau GmbH, Osnabrück
BGF: 280 m²
BRI gesamt: 925 m³
Grundstücksfläche: 553 m²
Wohnfläche: 184 m²
Jahres-Primärenergiebedarf: 11 kWh/m²a
Baubeginn: August 2016
Fertigstellung: Juni 2017

 


 

Nach außen ist das energieautarke Gebäude verklinkert, von
innen hält es die hochbelastbare Innenschale aus Kalksandstein.
Bildnachweis: palladium.de/KS-ORIGINAL GMBH

 

Der Wohnraum ist durch einen Wandvorsprung vom Koch-
und Essbereich getrennt, wodurch ein angenehmes
Raumklima entsteht.
Bildnachweis: palladium.de/KS-ORIGINAL GMBH

 

Ein großes modernes Bad stellt für die Bewohner des
energieautarken Gebäudes einen der Rückzugsorte in
der ersten Etage dar.
Bildnachweis: palladium.de/KS-ORIGINAL GMBH

 

Im hauseigenen Technikraum befindet sich unter anderem
ein Haushaltsakku, in dem die überschüssige von den
Photovoltaikanlagen erzeugte Energie gespeichert wird.
Bildnachweis: palladium.de/KS-ORIGINAL GMBH

 


 

Über KS*

KS*, die Marke für solide Mauerwerkslösungen, ist ein Markenverbund mittelständischer Kalksandsteinhersteller. Deutschlandweit wird in 41 Werken der natürliche, qualitativ anspruchsvolle Wandbaustoff Kalksandstein in höchster Präzision gefertigt. Individuelle Anforderungen an das Mauerwerk lassen sich mit den herstellerspezifisch und regional gefertigten Produktfamilien KS-ORIGINAL, KS-PLUS und KS-QUADRO lösungsorientiert planen und ausführen.
Weitere Informationen erhalten Sie unter ks-original.de.

 


 

Für Presseanfragen wenden Sie sich bitte an:

KS-ORIGINAL GMBH                         pr nord. neue kommunikation
Peter Theissing                                   Daniel Beutler
Entenfangweg 15                                   Reichsstr. 3
30419 Hannover                                    38100 Braunschweig

Tel.: + 49 511 27953-23                        Tel.: + 49 531 70101-31
Fax: + 49 511 27953-31                        Fax.: +49 531 70101-50
presse@ks-original.de                           ks@pr-nord.de