Kosten sparen, Sicherheit steigern

Akustiksystem für Gipsplatten-Brandschutzdecken

Mit dem neuen Systemkleber StoSilent Coll MW-G werden Mineralwolleplatten zeitsparend direkt auf Gipsplatten verklebt. Das macht das Akustiksystem StoSilent Direct zur idealen Ergänzung von Gipsplatten-Brandschutzdecken. Das System erfüllt die Anforderungen der Feuerwider­standsklasse REI 60 – mit einem extrem schlanken Systemaufbau.

 

In öffentlichen Gebäuden – mehr und mehr auch in privaten Häusern – sind Decken längst mehr als der obere Raum­abschluss. Sie vereinen zahlreiche Funktionen, darunter die wichtige Steuerung der Raumakustik. Das Sto-Akustiksortiment bietet Lösungen für die unterschiedlichsten Anforderungen, zum Beispiel das direkt (ohne Unterkonstruktion) auf Decken und Wänden montierbare, nicht brennbare System StoSilent Direct (A2-s1, d0 nach EN 13501-1). Seine Sandwichplatten aus Steinwolle und Blähglasgranulat sind handlich (600 x 800 mm) und leicht (je nach Dicke zwischen 2,40 und 3,84 kg pro Platte). Sie punkten mit hoher Schallabsorption (je nach Plattendicke und Beschichtung bis αw = 1,00) bei geringer Aufbauhöhe (von 36 bis 70 mm).

 

Für die Montage direkt auf Gipsplatten gibt es seit diesem Jahr Verbesserungen, die Zeit und Geld sparen sowie der Feuer­widerstandsklasse REI 60 gerecht werden. Basis dafür ist der neue Systemkleber StoSilent Coll MW-G. Mit ihm werden die Akustikplatten aus beschichteter Mineralwolle (StoSilent Board MW 100) und Blähglasgranulat direkt auf die Gipsplatten geklebt. Dabei entfallen zwei früher notwendige Arbeitsschritte (vollflächige Grundierung und Haftbrücke), was die Baustellen­einrichtung vereinfacht (weniger Abdeckarbeit, da keine Haftbrücke gespritzt wird), die Trocknungszeiten verkürzt, den Materialeinsatz und damit den Systempreis reduziert und vor allem die Arbeitszeit verringert. Diese Eigenschaften machen das System zusammen mit der Feuerwiderstandsklasse REI 60 und dem schlanken Systemaufbau zur idealen Lösung für Gipsplatten-Brandschutzdecken.

 

Kommt StoSilent Coll MW-G auf unverspachtelten, nur verschraubten Gipsplatten (Typ A gemäß EN 520) zum Einsatz, dient der Kleber auch zum Füllen der Fugen, worauf nach Einlegen eines Sto-Gewebefugenbands direkt – nass in nass – die Akustikplatten verklebt werden können. Auf verspachteltem Untergrund (Q2) kommt lediglich auf die Spachtelstellen eine Grundierung, bevor (nach deren Trocknung) die Akustikplatten verklebt werden. Ebenso erfolgt der Einsatz auf Gipsfaser­platten (Typ GF nach EN 15283-2), wobei diese vor dem Verfüllen der Fugen einmalig zu grundieren sind.

 

Als Schlussbeschichtungen stehen fein gekörnte Akustikputze (StoSilent Decor M/MF) ebenso zur Verfügung wie feinste, nahezu glatte Oberflächen (StoSilent Top Basic oder Top Finish). StoSilent Direct kann fugenlos – bis zu 700 Quadrat­meter – oder mit sichtbaren Fugen ausgeführt werden. Bei der fugenbetonten Variante ist auch eine Beschichtung mit der photokatalytisch aktiven Innenraumfarbe StoColor Climasan möglich, die aktiv Gerüche und organische Schadstoffe abbaut.

 


 

Auch im Studio von DJ MrBrickie sorgt StoSilent Direct für einen optimalen Raumklang.

Foto: Martin Baitinger / Sto SE & Co. KGaA

 

Edel und ruhig ist das Ambiente im Wellness-Bereich des Golfhotels Öschberghof in Donaueschingen.

Foto: Martin Baitinger / Sto SE & Co. KGaA

 


 

Rückfragen beantwortet gern:

pr nord. neue kommunikation.
Jan Birkenfeld
Tel.: 0531 / 70 101 – 0 / Fax: – 50
E-Mail: j.birkenfeld@pr-nord.de

Abdruck honorarfrei, Belegexemplar erbeten