Natürlich herausgeputzt

Feuchtespeicherputz: Behagliches Klima, attraktives Interieur

Ideal für attraktive Innenräume mit einem behaglichen Wohnklima sind Putze auf Kalkbasis. Wände lassen sich vielfältig gestalten – farbig, strukturiert, homogen oder mit Akzent-Flächen, zugleich regulieren diese Baustoffe als Puffer die Raumluftfeuchte und sorgen für angenehmes Klima im Haus. Moderne Systeme (wie das StoCalce-Sortiment) sind zudem frei von jeglichen Schadstoffen und tragen auch dadurch dazu bei, dass sich die Bewohner wohl fühlen.

 Bauherren erwarten bei Baustoffen für den Innenraum, dass diese schadstofffrei sind, also weder Lösemittel noch Schwer­metalle enthalten. Gute Innenputze übernehmen außerdem funktionale und gestalterische Aufgaben: Sie sorgen für gesundes Raumklima, indem sie Luftfeuchtigkeit aufnehmen, zwischenspeichern und (zum Beispiel nach dem Lüften) wieder abgeben. Dadurch werden starke Schwankungen der Luft­feuchtigkeit in der Wohnung vermindert – nicht zu trocken, nicht zu feucht. Putz bietet zudem mehr als eine glatte weiße Fläche. Farbigkeit bis hin zum Schwarz, strukturierte Flächen, funkeln­de Effekte – kurz: Innenraumgestaltung jenseits der Raufaser.

 

Mit dem StoCalceFunctio-Sortiment gibt es sogar ein kom­plettes Putz-System mit besonders hoher Feuchtespeicher­fähigkeit. Es besteht aus einem Unterputz, einem Funktions­spachtel und zwei Deckputzen für unterschiedliche Gestal­tungsvarianten. Im Zusammenspiel nehmen sie doppelt so viel Feuchtigkeit auf wie Standard-Kalkprodukte und rund 30 Prozent mehr als Lehmputze. Zudem ist das ökologische Material wasser- und abriebfest, also besonders widerstands­fähig. Entwickelt hat das System die „Eidgenössischen Mate­rialprüfungs- und Forschungsanstalt Empa“ aus der Schweiz gemeinsam mit dem Baustoffspezialisten Sto (Stühlingen).

 

Perfektes Zusammenspiel

Optimal abgerundet werden die funktionalen Putze mit Kalk- oder Silikatfarben, Marmor-Kalkspachtel oder anderen minera­lischen Oberputzen. Damit bleibt der schadstofffreie, auf natür­lichen Bestandteilen basierende Grundaufbau bestehen.

 


 

 

Attraktive Innenarchitektur und ausgewogenes Wohnraum­klima: Mit Kalkspachteln ist beides möglich. Bei der Ober­flächenvariante „Rope“ aus der StoSignature Interior Collection wird eine äußerst puristische Oberfläche durch eine Abwan­dlung der Sgraffito-Technik in einen echten Blickfang verwandelt.

Bilder: Sto SE & Co. KGaA

 

Messung der maximalen Feuchteaufnahme: Nach etwa 24 Stunden haben Lehmputz (99 g/m2) und Gipskalkputz (52 g/m2) ihre Sättigungsgrenze erreicht, der spezielle Feuchtespeicher-putz ist auch nach 144 Stunden (203 g/m2) noch nicht gesättigt.

Bild: Empa

 


Rückfragen beantwortet gern:

pr nord. neue kommunikation.
Jan Birkenfeld
Tel.: 0531 / 70 101 – 0 / Fax: – 50
E-Mail: j.birkenfeld@pr-nord.de

Abdruck honorarfrei, Belegexemplar erbeten