Rollen statt Tragen – Ergonomie auf der Baustelle

Rollbare Leitern entlasten Rücken und Gelenke

Rollbare Leitern reduzieren die körperliche Belastung durch schweres Tragen. Die Gefahr von Rücken- und Gelenkbeschwerden sinkt, ebenso die Zahl krankheitsbedingter Fehltage. Sie sind darum nicht nur komfortabel und schützen die Gesundheit, sondern sind auch besonders wirtschaftlich.

Das Versetzen großer Leitern erfordert Tag für Tag hohen kör-perlichen Einsatz durch Heben, Tragen und Absetzen, Haltearbeit, extreme Gelenkwinkelstellungen, Druck. Folge: Muskelverspannungen, Sehnenreizungen oder Schäden an Gelen-ken oder Bandscheiben. Im Arbeitsalltag sind Rückenbelastungen für rund drei Viertel der Unternehmen relevant, hat eine Befragung der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung gerade ergeben – verantwortlich für fast 25 Prozent aller krankheitsbedingten Fehltage in Deutschland, zweithäufigste Ursache der Frühverrentungen. Darum sollte ein Handwerksbetrieb auf die optimale Funktion seiner Arbeitsmittel besonderen Wert legen.

„Bei der Entwicklung unserer Leitern war uns Ergonomie vor allem wichtig“, betont Dipl.-Ing. Ralf Nöltker, Technischer Leiter bei euroline in Bad Pyrmont. Der Steigtechnik-Spezialist widmet dem Thema sogar eine eigene Produktlinie, die die optimalen ergonomischen Eigenschaften der Aufstiegshilfen berücksichtigt. Das betrifft neben dem Arbeiten auf der Leiter – möglichst sicher und den Körper wenig belastend – auch den einfachen Transport. Alle „Roll-Line“-Produkte (u. a. die Alu-Vario-Klappleiter und die Alu-Mehrzweckleiter) sind mit Rollen ausgestattet und ermöglichen komfortables Ziehen oder Schieben. „Die Rollen müssen auch auf unebenen und verschmutzten Böden besonders leicht gängig sein, sich also im rauen Baustellen-Alltag bewähren“, sagt Leitern-Experte Nöltker.

Konstruktion und Material entscheidend

Neben dem leichten Transport spielen auch Konstruktion und Material eine Rolle für gutes Arbeitsgerät. Ist die Leiter zu schwer, wird sie zur körperlichen Belastung. Euroline verwendet daher bei den Klapp- und Mehrzweckleitern ausschließlich Aluminium. Für Ralf Nöltker ein wesentlicher Aspekt: „Geringes Gewicht heißt weniger Kraftaufwand und sinkendes Unfallrisiko.“ Durch breite und profilierte Sprossen sowie stabile Beschläge und Anbauteile ist das Stehen sicher – Rücken und Gelenke werden entlastet.

Weitere Informationen zum Thema Ergonomie und zur Produktlinie „Roll-Line“ auf www.euroline-leitern.de oder im Youtube-Kanal euroline.tv.

 


 

Tragen ist Geschichte: Durch leichtgängige Rollen wird diese Alu-Mehrzweckleiter mit abnehmbarer Traverse die Leiter kom-fortabel transportierfähig.

Bild: euroline GmbH

 

Foto downloaden (300dpi)

Sicherer und ermüdungsfreier Stand: Breite und profilierte Sprossen entlasten Rücken und Gelenke.

Bild: euroline GmbH

 

Foto downloaden (300dpi)

Dipl.-Ing. Ralf Nöltker, Technischer Leiter bei euroline: „Rollen müssen sich auch auf unebenen und verschmutzten Böden leicht bewegen lassen.“

Bild: euroline GmbH

 

Foto downloaden (300dpi)

 


 

Abdruck honorarfrei, Belegexemplar erbeten

Rückfragen beantworten gern

euroline GmbH Friedrich Schlichte
Friedrich Florian Schlichte
Tel.: +49(0)5281/93204-0
Fax: +49(0)5281/93204-22
E-Mail: ffs@euroline-leitern.de
pr nord. neue kommunikation.
Daniel Beutler
Tel.: +49(0)531/70101-0
Fax: +49(0)531/70101-50
E-Mail: d.beutler@pr-nord.de