Dez 032012
 

Die Meldung steht für Sie auch als Textdokument zum Download bereit.


EControl-Glas auf der BAU 2013: Halle C2/504

Mehr Tageslicht mit ECONTROL 55/12

Dimmbares Glas: internationale Nachfrage nach besonderen Verglasungs-Lösungen steigt

Gutes noch besser: Auf der BAU 2013 in München präsentiert EControl-Glas (Plauen) die neue Generation ihres dimmbaren Sonnenschutzglases: ECONTROL 55/12. Die Tageslichttransmission im hell geschalteten Zustand wurde auf 55 Prozent erhöht. „Wir erreichen so noch natürlichere Lichtverhältnisse. Durch das erweiterte Spektrum wird das Glas für immer mehr architektonische Bereiche anwendbar“, erklärt EControl-Vertriebsleiter Manfred Dittmar.

Sonnenschutzglas für die moderne Architektur gibt es heute mit allen denkbaren strahlungstechnischen Werten. Immer häufiger werden jedoch variable Lösungen nachgefragt, die den Sonnenschutz und die Tageslichttransmission der Verglasung an individuelle Bedürfnisse anpassen. Das dimmbare Sonnenschutzglas aus der Innovationsschmiede der Plauener Glasspezialisten ist so eine Lösung − und eine besonders erfolgreiche noch dazu. Tageslichttransmission und g-Wert lassen sich per Knopfdruck oder moderner Touch-Panel-Steuerung individuell einstellen. Das macht sogar einen mechanischen Sonnenschutz im Außenbereich überflüssig.

Als Zweifach-Isolierglas ist die Lichtdurchlässigkeit (Tv) von ECONTROL 55/12 zwischen 15 und 55 Prozent individuell einstellbar. Der Gesamtenergiedurchlass (g-Wert) ist zwischen 12 und 40 Prozent justierbar. Bei vollständig eingefärbtem Glas gelangen also nur rund zehn Prozent der wärmenden Sonnenstrahlen in den Raum. Im Dreifach-Aufbau sind sogar g-Werte von 9 bis 33 Prozent erreichbar. Die außergewöhnlichen Sonnenschutzwerte auf der stärksten Dimmstufe prädestinieren das Glas selbst für großflächige Fassaden in subtropischen Lagen mit langen, extremen Hitzeperioden.

Steuerungsautomatik für mehr Komfort

Neben der Sonnenschutzverglasung entwickelt EControl auch ihre Steuerung stetig weiter: Mit der Steuerungsautomatik „EC Comfort“ ist das automatische Dimmen der Verglasung über im Außenbereich angebrachte Sensoren möglich. Ändern sich die Witterungsverhältnisse (z.B. Temperatur oder Bewölkung), dimmt „EC Comfort“ das Glas selbstständig oder hellt es auf. Da der Einfärbungsprozess über 15 Minuten gleichmäßig verläuft, wird er vom Raumnutzer kaum wahrgenommen. Über die manuelle Steuerung können per Knopfdruck bis zu 30 Scheiben gleichzeitig geschaltet werden, bei der Touch-Panel-Steuerung „EC Comfort“ ist der Anzahl der gesteuerten Gläser keine Grenze gesetzt. Über Einbindung des Panels in die Gebäudeleittechnik lassen sich so nicht nur einzelne Scheiben, sondern auch ganze Glasfassaden komfortabel einstellen. „Besonders interessant ist die Automatik deshalb für großflächige Fassaden von Bürogebäuden, weil hier konstant ideale Temperaturen gefordert sind und trotzdem so viel Tageslicht wie möglich hereinkommen soll“, erläutert Dittmar.

Besucher der BAU 2013 können sich über die smarte Sonnenschutztechnologie von EControl-Glas in der Halle C2 am Stand 504 informieren.

Weitere Informationen unter www.econtrol-glas.de oder www.facebook.com/econtrol.glas.

 


ECONTROL 55/12 dimmbares Sonnenschutzglas bietet eine erhöhte Tageslichttransmission.

Bild: EControl-Glas

Bild
downloaden (300dpi)


Presseinformation, Abdruck honorarfrei, Belegexemplar erbeten an:

pr nord. neue kommunikation. Braunschweig

Rückfragen beantworten gern

pr nord. neue kommunikation.

Marc Everling

Tel.: 05 31 / 7 01 01-24 / Fax: -51

E-Mail: m.everling@pr-nord.de

EControl-Glas GmbH & Co. KG

Dr. Hartmut Wittkopf

Tel.: + 49 (0) 3741 14820-102/ Fax: -150

E-Mail:presse@econtrol-glas.de

 

Okt 232012
 

Die Meldung steht für Sie auch als Textdokument zum Download bereit.


EControl-Glas at glasstec 2012Switchable solar control glass:
Light Transmission improved

Continuous development: EControl presented new product generation / More daylight / EControl showed structural glazing at the special exhibit

At glasstec 2012 in Düsseldorf, Germany, EControl-Glas (Plauen, Germany) introduced with ECONTROL 55/12 their new generation of switchable solar control glazing. The major novelty: Daylight transmission when switching the electrochromic glass to a light shade has been noticeably increased. “We keep improving our product continuously. The increased light transmittance significantly broadens the range of application for architects. This makes our glass more than ever one of the most innovative glazing solutions for residential building and sustainable object architecture,” said EControl CEO Dr. Hartmut Wittkopf, happily.

The main topic of the special exhibit “glass technology live” (hall 11/C28) was new applications such as trendsetting facade designs that were shown as mock-ups or large-scale models. It was here where EControl presented their switchable glazing for the first time ever as a large scale structural glazing facade as part of a project study.

EControl not only continuously improves their glazing but also their automatic control: With “EC Comfort” the glass is controlled automatically via information that is fed from connected outdoor sensors. If a predefined limit (e.g. surface temperature, outside temperature, precipitation) is reached, the control will automatically switch the glazing to a darker or lighter shade. This way the energy input and daylight transmission are controlled automatically and individually for each room. “This automatic control is particularly interesting for large-area facades of office buildings. Such rooms require consistently ideal temperatures yet as much daylight as possible”, explains Wittkopf.

For more information, please visit www.econtrol-glas.de or www.facebook.com/econtrol.glas.


 

The new generation of EControl switchable solar control glass with improved daylight transmission premiered at glasstec in DüsseldorfPhoto: EControl-Glas

Bild
downloaden (300dpi)


Press release, print free of charge, author’s copy requested.

We will be pleased to answer your enquiries.

pr nord. neue kommnikation.

Marc Everling

Phone:+ 49 05 31 / 7 01 01-24 / Fax: -51

E-Mail: m.everling@pr-nord.de

EControl-Glas GmbH & Co. KG

Dr. Hartmut Wittkopf

Phone: + 49 (0) 3741 14820-102/ Fax: -150

E-Mail: presse@econtrol-glas.de

 

Sep 222011
 

Die Meldung steht für Sie auch als Textdokument zum Download bereit.


Dimmbares Glas auf Facebook und CoEControl startet Social Media

Mit Präsenz auf Facebook, Youtube und Twitter startet die EControl-Glas GmbH (Plauen) jetzt auch den Dialog im Web 2.0. Zum einen erklärt das Unternehmen anschaulich die Funktionsweise von EControl-Fensterglas: Dieses lässt sich per Touch-Panel oder Klimaautomatik in feinen Stufen dimmen, um Sonnen- und Blendschutz je nach persönlicher Präferenz und Wetterlage zu gewähren. Zum anderen bieten die neuen Kommunikationswege ideale Möglichkeiten für schnellen Austausch. „Das passt zu unseren Kunden: Menschen, die offen sind für Innovationen und Wert darauf legen, dass moderne Technik intelligent genutzt wird. In unserem Fall heißt das oft: Wozu Jalousien anbringen, wenn man stattdessen einfach das Fensterglas dimmen kann? Und mit dem Social Web ist es ähnlich: Wozu Informationen hinterher rennen, wenn man über Youtube sofort sieht, wie dimmbares Glas funktioniert oder über Facebook direkt und unkompliziert Kontakt hat?“, erläutert Manfred Dittmar, Vertriebsleiter und Gesellschafter des Unternehmens.


Auf offene Kommunikation ausgerichtet: EControl startet die Kommunikation über Facebook, Twitter und Youtube.

 

Foto: EControl-Glas

Bild
downloaden (300dpi)


Presseinformation, Abdruck honorarfrei, Belegexemplar erbeten an:

pr nord. neue kommunikation. Braunschweig

Rückfragen beantworten gern

pr nord. neue kommunikation.

Marc Everling

Tel.: 05 31 / 7 01 01-24 / Fax: -51

E-Mail: m.everling@pr-nord.de

EControl-Glas GmbH & Co. KG

Dr. Hartmut Wittkopf

Tel.: + 49 (0) 3741 14820-102/ Fax: -150

E-Mail:presse@econtrol-glas.de

 

 

Sep 132011
 

Die Meldung steht für Sie auch als Textdokument zum Download bereit.


„Smart Homes“: Neue Steuerung für dimmbares Glas

Intelligente Steuerung für dimmbare Glasfassaden

Individuell oder Klimaautomatik: Touch-Panel sorgt fürs perfekte Klima im Gebäude

Dimmbares Sonnenschutzglas lässt sich jetzt auch über ein modernes Touch-Panel steuern – ob für die individuelle Fensterfläche oder gleich die ganze Glasfassade. So wird der Licht- und Energieeintrag für jeden Winkel des Gebäudes noch intuitiver regelbar. „EC Comfort“ von EControl bietet sowohl frei wählbare Dimmstufen, als auch eine „Klimaautomatik“: Überschreitet beispielsweise die Sonnenstrahlung einen vorher eingestellten Grenzwert, dimmt die Elektronik das Glas automatisch. Das ist besonders interessant, wenn die Bewohner des Hauses längere Zeit abwesend sind oder großflächige Glasfassaden in Bürogebäuden zu jeder Zeit die optimale Tageslichttransmission ohne Überhitzung gewährleisten sollen – das spart Klimatisierungskosten und schont die Umwelt.

Es ist keine „Zukunftsmusik“ mehr, mit intelligenter Netzwerktechnik viele Prozesse im Haus automatisch zu steuern, moderne Haustechnik vorausgesetzt: Heizung und Klima, Licht, Schlösser, Alarmsysteme, Rollläden, Fenster, moderne Haushaltsgeräte – und jetzt auch elektrochrome Verglasungen. Manfred Dittmar, Vertriebsleiter und Gesellschafter des Plauener High-Tech-Unternehmens EControl-Glas, erklärt: „Die Bewohner stellen morgens das Touch-Panel auf Automatik ein. Strahlt die Sonne so intensiv, dass eine bestimmte Temperaturschwelle oder Sonneneinstrahlung überschritten wird, senden die Sensoren ein Signal. Das Panel dimmt daraufhin z. B. die südlich orientierten EControl-Scheiben und reduziert so den Energieeintrag deutlich. Die Innentemperatur bleibt angenehm. Wird es noch heißer, legt die Steuerung nach: maximale Dimmung. So kommen die Bewohner abends in ein optimal temperiertes Zuhause – ohne dass eine Klimaanlage auf Hochtouren laufen musste.“

Wie die Dimmung funktioniert

Das dimmbare Sonnenschutzglas EControl besteht aus einer „Sandwich-Scheibe“ mit innenliegender nanostrukturierter Beschichtung. Wird eine geringe Spannung angelegt (3 Volt), färbt sich die Beschichtung durch den elektrochromen Effekt geräuschlos blau. Bei maximaler Dimmstufe werden fast 90 Prozent der wärmenden Sonnenstrahlen abgeschirmt und ein Überhitzen der Räume ist ausgeschlossen. Ein Umkehren der Stromrichtung kehrt auch den Prozess um: Das Glas wird wieder hell. So können Tageslicht und wärmende Sonnenstrahlen wieder in den Raum gelangen – ob Sommer oder Winter, immer ist der Energiedurchlassgrad auf die Witterung und individuelle Komfort-Wünsche abgestimmt. Und weil nur während der Ein- beziehungsweise Entfärbung Strom fließt, ist der Energiebedarf minimal.

Stylisch, intuitiv, komfortabel: Steuerung via Touch-Panel

Durch die Verknüpfung mit dem Touch-Panel EC Comfort wird das dimmbare Glas individuell „per Fingerstreich“ oder über die Klimaautomatik gesteuert – entweder einzelne Scheiben von Wintergärten, Atrien oder Fenstern, oder ganze Fassaden gleichzeitig. Das Touch-Panel benötigt dazu eine Verbindung mit einem Mini-PC, fest verdrahtet oder per WLAN. Daneben ist die Verknüpfung mit einem externen Solarsensor notwendig, um Messdaten für die automatische Steuerung zu erhalten. Diese Daten verarbeitet der Rechner: Intensität der Sonnenstrahlung, Außentemperatur, Wind, Regen, Tageszeit – entsprechend wird das Glas aufgehellt oder gedimmt. Dittmar: „Die Steuerung kann aber noch viel mehr – zum Beispiel den Lüftungsflügel im Wintergarten öffnen und schließen oder im Winter die Beleuchtung anschalten und die Heizung aufdrehen, wenn sich die Bewohner gerade auf den Heimweg machen.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.econtrol-glas.de.

 


Smart Home: Mit dem Touch-Panel EC Comfort wird moderne Netzwerktechnik intelligent und komfortabel gesteuert.

Foto: EControl-Glas

Bild
downloaden (300dpi)


Presseinformation, Abdruck honorarfrei, Belegexemplar erbeten an:

pr nord. neue kommunikation. Braunschweig

Rückfragen beantworten gern
pr nord. neue kommunikation.
Marc Everling
Tel.: 05 31 / 7 01 01-24 / Fax: -51
E-Mail: m.everling@pr-nord.de

EControl-Glas GmbH & Co. KG
Dr. Hartmut Wittkopf
Tel.: + 49 (0) 3741 14820-102/ Fax: -150
E-Mail:presse@econtrol-glas.de

Jun 302011
 

Die Meldung steht für Sie auch als Textdokument zum Download bereit.


Neue dimmbare Dachverglasung

90 Prozent Sonnenschutz, 100 Prozent Wohlfühlklima

„EControl smart roof“ lässt die Sommerhitze draußen / Dachverglasung, Atrium, Wintergarten: Jetzt 90 Prozent der aufheizenden Sonnenstrahlen aussperren

Der Sommer ist für viele Menschen die Zeit, in der es zu heiß ist, die Dinge zu tun, für die es im Winter zu kalt war. In Bürogebäuden mit einem Atrium oder großzügigen Dachverglasungen muss trotzdem gearbeitet werden. Abhilfe gegen das sommerliche Aufheizen von Räumen unter Dachverglasungen bietet jetzt „EControl smart roof“ – eine dimmbare Sonnenschutzverglasung. Mit einem Tastendruck wird der solare Energieeintrag je nach Sonnenintensität regelbar. Auf der höchsten Stufe bleiben 90 Prozent der solaren Energie draußen. Somit erhitzen sich auch von Tageslicht durchflutete Räume weniger, der Klimatisierungsaufwand sinkt deutlich und auf eine außen liegende Verschattung kann verzichtet werden.

„In modernen Bürogebäuden sind großflächige Verglasungen seit langem Standard. Atrien und Dachverglasungen erweitern den architektonischen Spielraum, wenn es um die maximale Tageslichtausbeute geht. Denn Tageslicht fördert Vitalität und Wohlbefinden, macht wach und verringert den Bedarf, Kunstlicht zuzuschalten. Das spart Energie und schont die Umwelt. Einerseits wird so naturnahes Leben und Arbeiten möglich, andererseits steigt die Gefahr der Aufheizung im Sommer. Die architektonische Konsequenz bislang: Verschattung und Installation teurer energieaufwändiger Klimatisierungskonzepte.

Intelligentes Konzept: Sonnenhitze einfach wegdimmen

Durch den Einsatz dimmbarer Verglasungen wie EControl smart roof sind großzügige Dachverglasungen und angenehme Raumtemperaturen auch im Hochsommer kein Widerspruch mehr. Für den Einsatz in herkömmlichem Isolierglas ist diese Technologie seit einigen Jahren etabliert, jetzt wurde sie speziell für die Anwendung im Dachbereich weiter optimiert. Mit „EControl smart roof“ bleiben auf der stärksten „Dimm-Stufe“ 90 Prozent der wärmenden Sonnenstrahlen draußen. Durch die angenehme Blautönung des Glases wird auch eine wirksame Blendreduzierung erzielt und außen liegende Verschattungsanlagen werden nicht benötigt. Das heißt auch: Der Aufwand für deren Installation, Betrieb, Wartung und Reinigung entfällt – und mechanische Verschleißteile gibt es ebenfalls nicht. Strom wird lediglich für den Dimmprozess benötigt: Hier reicht eine geringe Spannung von 3 Volt und das Glas färbt sich durch den „elektrochromen Effekt“ angenehm blau ein. Ein Wechsel der Stromrichtung kehrt den Prozess um und das Glas wird wieder hell. EControl smart roof lässt sich wie normales Isolierglas als Überkopfverglasung einbauen und mit zusätzlichen Funktionen kombinieren. Neben dem standardmäßig sehr guten Wärmedämmwert kann es auch in betretbarer Ausführung oder mit selbstreinigenden Eigenschaften kombiniert werden.


Großflächige Dachverglasungen schützen mit dem dimmbaren Sonnenschutzglas EControl smart roof effektiv vor Überhitzung – und lassen gleichzeitig viel Tageslicht herein.

Foto: EControl-Glas Bild
downloaden (300dpi)


Rückfragen beantworten gern:

pr nord. neue kommunikation.

Marc Everling

Tel.: 05 31 / 7 01 01-0 / Fax: -50

E-Mail: m.everling@pr-nord.de

EControl-Glas GmbH & Co. KG

Dr. Hartmut Wittkopf

Tel.: + 49 (0) 3741 14820-102/ Fax: -150

E-Mail: presse@econtrol-glas.de

11-03_Dachverglasung