Tropfgehemmte Silikat-Grundierung

Neu: StoPrim GT

Grundierungen binden Staub auf der Oberfläche, sorgen für gleichmäßiges Saugverhalten und dafür, dass der Folgeanstrich haftet. Speziell für silikatische Produkte hat Sto jetzt eine neue Grundierung entwickelt: StoPrim GT, die mit ihrer speziellen Gelstruktur tropffreies Arbeiten ermöglicht und für ein streifenfreies Streich-Ergebnis sorgt. Sie eignet sich für nahezu alle Untergründe, von Gipskarton über Beton bis zu Kalkoberflächen. Besonders bei sandenden oder saugenden Untergründen, die sehr hohe Anforderungen an die Grundierung stellen, zahlt sich der Einsatz der Dispersions-Silikatgrundierung aus, denn das neue, verarbeitungsfertige Material aus dem Eimer bindet den Untergrund bis zu dreimal besser als Standardgrundierungen. Dadurch verhindert StoPrim GT zuverlässig, dass die folgende Innenfarbe nicht vom Untergrund aufgesaugt wird. Zudem verlängert sie die Offenzeit der Folgebeschichtung. StoPrim GT ist transparent und tropfgehemmt. Durch die gelartige Konsistenz kann die Grundierung gespritzt und aufgerollt werden – auch über Kopf. Außerdem ist StoPrim GT lösemittel- und weichmacherfrei sowie emissions- und konservierungsmittelarm und erfüllt so die Ansprüche an ökologisches, gesundes Bauen im Innenraum.

 


 

Da tropft nichts! StoPrim GT kann dank seiner gelartigen
Konsistenz einfach mit der Rolle aufgerollt werden – sogar über Kopf.
Foto: Martin Baitinger, Böblingen / Sto SE & Co. KGaA

 

Im Vergleich: Bei herkömmlichen Grundierungen können Tropfnasen entstehen.
Foto: Martin Baitinger, Böblingen / Sto SE & Co. KGaA

 

Sandbindetest: In zwei mit Sand gefüllte Becher werden je zwei Gramm
einer Standard-Grundierung beziehungsweise von StoPrim GT gegeben.
Nach 24 Stunden werden die beiden Tropfen gewogen, die nun Sand
gebunden haben. Der Tropfen aus Standard-Material wiegt 1,98 Gramm
und ist innen noch sandig. Der Tropfen aus StoPrim GT bringt 6,96
Gramm auf die Waage und ist komplett durchgehärtet.
Foto: Sto SE & Co. KGaA

 


 

Rückfragen beantwortet gern:

pr nord. neue kommunikation.
Jan Birkenfeld
Tel.: 0531 / 70 101 – 0 / Fax: – 50
E-Mail: j.birkenfeld@pr-nord.de

Abdruck honorarfrei, Belegexemplar erbeten