Firmenlauf Braunschweig 2017

Ohne dich läuft´s nicht.

So das Motto des 9. Braunschweiger Firmenlaufs. Das dachte sich unser Chef Karl-Heinz Limpert wohl auch und brachte bei einem Meeting den Stein ins Rollen: „Bei so vielen sportlichen Kollegen können wir doch am Firmenlauf teilnehmen.“ Diesen Gedanken griff ich – auch wenn ich ziemlich frisch im Team war – auf und die Idee des pr nord-Laufteams war geboren.

Ich bin zwar sportlich, aber mit Laufen hatte ich bisher nichts am Hut. Jedoch ist mein Lebensgefährte Marathonläufer und versucht mich immer wieder zum Laufen zu überreden. Es waren ja auch „nur“ 5  Kilometer. Da ich das Feeling bei solchen Laufveranstaltungen kenne und liebe, dachte ich mir, warum eigentlich nicht!

Bei unserem täglichen Morgenmeeting warf ich die Idee noch einmal in den Raum und tatsächlich fand sie positiven Anklang! Motivation steckt an – und so standen direkt sieben Läufer fest.

Jetzt fragen sich sicherlich einige, warum sieben, ihr wart doch acht? Richtig, wir waren so frei und haben unseren neuen Mediengestalter Peter einfach mit angemeldet und ihm zu seinem Ausbildungsbeginn am 1. August sein Willkommensgeschenk präsentiert.

Wir hatten also ein acht Mann starkes Team mit weniger oder mehr ambitionierten Läuferinnen und Läufern und eine unwiderrufliche Anmeldung. Jetzt mussten wir da gemeinsam durch!

Die Shirts für unser Team waren schnell gestaltet und gedruckt und die Aufregung stieg.

Die Tage (der geschwänzten Trainings) vergingen wie im Flug. Am 23. August fuhren wir nach getaner Arbeit ins Eintracht Stadion, um ab 19 Uhr unser Bestes zugeben.

Bei sonnigem Wetter bewegten wir uns also mit der riesigen Masse von über 3.500 Läufern aus mehr als 200 Unternehmen schleppend zum Start. Der Countdown lief … 3 … 2 … 1 … Start. Der Adrenalinspiegel stieg. Wir waren gewillt durchzustarten – leider ging es erst mal eher schleppend voran.

Nachdem sich die Lawine aus Läufern aber aus dem Stadion gedrängt hat, konnte man schnell sein eigenes Tempo finden und nun hieß es: durchhalten!

Die am Rand stehenden Zuschauer inklusive pr nord-Motivationsteam feuerten uns kräftig an und machten ein vorzeitiges Aufgeben unmöglich. Auch Bands und Trommler heizten uns kräftig ein und sorgten immer wieder für neue Kraft!

Nach drei Kilometern hieß es dann bergauf, Zähne zusammenbeißen und das Tempo halten. Die größte Herausforderung für die Flinken unter uns war allerdings die große bewegte Menschenmenge, die sich durch den ein oder anderen Engpass quetschen musste und für einige Stolperer sorgte.

Trotz der großen Anstrengung kamen alle pr nord’ler gesund und munter und mit einem Lächeln im Ziel an.

Unser schnellster Läufer war übrigens Jan Birkenfeld:  Er erreichte die Zielgerade bereits nach 28 Minuten und landete auf Platz 55 der schnellsten Chefs. Aber auch die Zeiten der anderen Kollegen konnten sich sehen lassen und so schafften wir es als sportliches Team auf Platz 152! Der Firmenlauf 2018 kann kommen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.